Luis Berríos-Negrón

Collapsed Greenhouse (Nonsphere XVI). Luis Berríos-Negrón. Foto: Emma Haugh
Collapsed Greenhouse (Nonsphere XVI)
Foto: Emma Haugh

Luis Berríos-Negróns Collapsed Greenhouse ist eine Displayszenographie für die öffentlichen Szenarien und transformativen Praxen von Undisciplinary Learning. Als antizipatorische, räumliche Ökologie ist sie Teil seiner Reihe Nonsphere, in der er sich künstlerisch wie theoretisch mit zeitgenössischen Umweltkonzepten- und formen, kollektiven Erfahrungen und triadischen Denk- und Produktionsansätzen beschäftigt. Collapsed Greenhouse basiert auf der kritischen Ergründung des Gewächs- oder Treibhauses, seiner Verkörperung von Kolonialgeschichte und seines gegenwärtigen Vormarsches in Geopolitik und Klimawandel. Die gläserne Materialität des Gewächshauses übernehmend destabilisiert das Collapsed Greenhouse die problematische Allgegenwart industrieller Treibhäuser (genannt „Greenhouse Superstructures) und erinnert an ihre Rolle als transluzenter, quasi-temporärer Geist aus der Zukunft, der in unserer Gegenwart spukt. Die giftigen Polaritäten zwischen Innen und Außen, Mensch und Natur, Subjekt und Objekt werden herausgefordert, um das Gewächshaus von seiner begrenzten Nutzung als industrielle Technologie zu befreien. Als kritische Nachbarin und ortspezifische Widerstandsform zu zeitgenössischen „Clean Tech Farms“, die angesichts des Klimawandels aus dem Bedürfnis nach „Nahrungssicherheit“ Profit schlagen, beherbergt die Umgebung eine ganz andere Form der Beziehung und Potentialität.

Diese räumliche Ermöglichung geht aus der Auseinandersetzung Berríos-Negróns und des Anxious Prop Kollektivs mit dem konstruktivistischen Bühnenbild von Ljubow Popowa für Meyerholds The Magnanimous Cuckold von 1922 hervor. Die mobile Apparatur Collapsed Greenhouse inspiriert sich an ihrer Transgression der Enge institutionalisierter Kulturräume und befördert die Integration von Zuschauer*innen und Kollektiv. Als „Social Pedestal“ (soziale Bühne), verräumlicht das Collapsed Greenhouse die politische Figur kollektiver Erfahrung. 

Holz, Polykarbonatplatten, Stahl und Elemente aus vergangenen künstlerischen Architekturen in \ Wood, polycarbonate panels, steel and elements of past artistic architectures at District: Luis Berríos-Negrón, The Turtle Two, 2009 (mobiles modulares Archiv \ mobile modular archive for KUNCI Cultural Studies Center), Jana Gunstheimer, Genie (Labor), 2008 (Plattform für \ Platform for RYBN.ORG), KLOZIN – Büro für Präsentationslösungen, Flach-Fix-Paneel, 2014 (Möbel und Panele für \ furnitures and panels for Naomi Hennig, Ins A Kromminga & Jannik Franzen), Fotini Lazaridou-Hatzigoga, Display for Satellite Affects and Other Lines of Flight, 2015 (Bühnenplattform für \ stage platform for Ha Za Vu Zu and Stine Marie Jacobsen), Lorenzo Sandoval, dissident desire Modules, 2013 (Tischdisplay für \ table display for Vladan Jeremić & Rena Raedle & Ina Wudtke). Realisiert durch die Arbeit und Ideen von \ Executed with the work and ideas of Francy Fabritz, Fine Freiberg, Winnie Olbrich, Serra Öner, Jacob Schunck, Rixxa Wendland. 2016